Kandidat*innenbefragung 2017_Antworten Nikolaus Prinz

Posted on 11. Oktober 2017

Bei der Kandidat*innenbefragung am Mittwoch 4. Oktober 2017 konnten nicht alle Fragen gestellt werden. Es wurde angeregt, dass diese Fragen per Mail beantwortet werden. Hier die Antworten von Nikolaus Prinz, Liste Kurz-Die neue Volkspartei:

- Gemeinsamer Ethikunterricht? Warum?

Es gibt für mich keinen Grund, den Religionsunterricht abzuschaffen. Ethikunterricht kann nur eine Alternative dazu sein, aber kein Ersatz.

- Pensionsreformen(en)? – Vor dem Hintergrund zu großen Reformen 2003 und 2004

Die Pensionsreformen Anfang der 2000-er Jahre waren notwendige Schritte. Es gilt das tatsächliche Pensionsantrittsalter an das gesetzliche Pensionsantrittsalter heranzuführen.

- Wir warten hier in Ottensheim nicht auf den Westring, den Ostring oder den Ausbau der Transeuropäischen Netze (Mühlkreisautobahn, Phyrnautobahn, ect.), sondern auf den Ausbau der Schiene (Mühlkreisbahn, Summerauerbahn, Almtalbahn). Die Straße wurde und wird bevorzugt! Was konkret haben Sie im öffentlichen Verkehr vor, zeitnahe umzusetzen?

Vernünftige und notwendige Verkehrsmaßnahmen wurden von politischen Minderheiten jahrelang hinaus gezögert. Wir brauchen auch zukünftig einen Mix aus Individual- und öffentlichem Verkehr.

- ÖVP Steuersenkungsplan kostet 14 Milliarden Euro. Wie werden die Gemeinden davon betroffen sein, wie sehr wird bei Sozialem und Bildung eingespart werden?

Die von Spitzenkandidat Sebastian Kurz präsentierten Vorschläge zum Staatshaushalt sind realistisch und machbar. Gerade im Sozialbereich braucht es mehr Treffsicherheit, um es für die Zukunft abzusichern.

- Sicherheit ist für mich dann gegeben, wenn…. Frage an Herrn Prinz: Wer entscheidet, wer von uns am 16. Oktober das Land verlassen muss.

Wer in Österreich alles nur negativ findet, so wie einige Diskutanten, sollte seine Positionen überdenken und notfalls dorthin gehen, wo es besser ist. Kritische Diskussionen ja, aber mit Realitätssinn und Hausverstand.

- Flächenverbau „Flächenversiegelung“, Leerstandsthematik – wie sind die Standpunkte hier?

Es braucht zukünftig Maßnahmen, um z.B. leerstehende Betriebsgebäude zu nutzen, damit könnte der Bodenverbrauch verringert werden.

 - Was bietet Ihre Partei Jungwählern? Wie wollen Sie Jungwähler für die Politik interessieren?

Wer sich das Programm von Sebastian Kurz und der Neuen Volkspartei objektiv ansieht, wird viele Akzente und Argumente finden, warum gerade junge Menschen darauf setzen.

 - Die Einmeldung vor 2 Wochen in Tallin vom Außenminister und Verteidigungsminister in die Europäische Streitkräfte Zusammenarbeit SSZ ist ein Verfassungsbruch, wegen der Österreichischen Neutralität! Wieso ist es bisher im Wahlgetöse von keiner wahlwerbenden Partei als solches, nämlich als Skandal thematisiert worden? Ist unsere immerwährende Neutralität für Sie erhaltenswert oder sollte Friedenspolitik entsorgt werden?

 

Für mich ist die EU ein Friedensprojekt! Gerade deshalb gibt es ein klares Bekenntnis zu Europa auf Basis der Subsidiarität.

 

Siehe oben öffentlicher Verkehr!


No Replies to "Kandidat*innenbefragung 2017_Antworten Nikolaus Prinz"


    Got something to say?

    Some html is OK